LiebeGäste

Ich hoffe, dass unsere farbenfrohe Broschüre zum Durchstöbern des diesjährigen Knechtsteden-Programms einlädt und Sie als Konzert-Kompass dann zum einen und anderen Konzert in die Basilika führt. Ich persönlich würde mich darüber freuen, denn Konzerte beleben neben unserer Fantasie auch die Gefühlswelt und fördern nicht zuletzt gute Laune.

Für mein Leben gern teile ich Wissenswertes über Musikstücke mit, denn jedes Stück ist ein kleiner Kosmos mit ungeahnten Zusammenhängen, die beim Hören nicht sofort erkennbar sind. In Texten und Einführungsgesprächen möchten wir dafür Ohren öffnen und neugierig auf die Konzerte machen. In diesem Jahr probieren wir etwas aus, das als kleine Bilderwelt Ihren Augen vielleicht gefällt, wenn Sie vor dem Konzert in die Basilika kommen. Lassen Sie sich überraschen!

Übrigens proben wir für die Konzerte nicht nur, damit alles richtig und sauber klingt. Den Kopf zerbrechen wir uns fast, um hörbar zu machen, welche verborgenen Wirklichkeiten in einem Musikstück schlummern; jene Bilder und Gefühle also, die zunächst die Fantasie des Komponisten bevölkerten und dann handwerklich aufs Notenpapier fanden. Kann man das hörbar machen? Das geht! Kommen Sie doch einfach in eine unserer Proben, um zu hören, wie wir mit Tönen wirklichkeitsnahes Leben schildern wollen! Probenort und -zeit finden sie hier.

Also, hoffentlich bis zum September bin ich mit besten Grüßen,

Ihr Hermann Max

Hermann Max

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren

×